Sonntag, 25. Dezember 2016

Mein perfekter letzter Sommer - Anne Freytag S

MEIN BESTER LETZTER SOMMER - ANNE FREYTAG


"Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die große Liebe triffst...

Tessa hat immer gewartet: Auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, sie hätte noch Zeit. Doch die hat sie nicht. Tessa wird sterben und das schon sehr bald. Sie ist fassungslos, wütend und verzweifelt -  bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr zur Seite steht. Er überrascht Tessa mit einem großartigen Plan und schenkt ihr einen letzten Sommer. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind.

´"Tes?", flüstert Oskar und drückt meine Hand. Ich schaue ihn an. "Was?" "Hör endlich auf zu denken." Aufhören zu denken? Ich weiß nicht mal, wie das geht. Er dreht sich zur Seite und stützt sich auf dem Ellbogen ab. Die Art wie er mich ansieht, lässt mich schlucken. "Mach die Augen zu." "Aber..." "Mach. Sie. Zu." Und dann tue ich es. Ich lasse mich fallen...
Wer will schon etwas mit einer 17 - jährigen Jungfrau ohne Führerschein zu tun haben, die noch dazu bald sterben wird? Niemand. Davon zumindest ist die schüchterne Tessa überzeugt und verbarrikadiert sich seit Wochen in ihr Zimmer. Tessa ist schwer krank - jeder Schlag ihres Herzens könnte ihr letzter sein. Das macht sie traurig und wütend. Wütend, weil sie ihr Leben nicht mehr leben, nie das Abi feiern oder in eine WG ziehen kann. Tessa wird nie in Oxford ans Konservatorium gehen oder einen Jungen küssen. Doch dann taucht plötzlich Oskar auf. Und er lässt nicht locker. Auch nicht, als Tessa ihn wegzustoßen versucht. Und so findet sich Tessa plötzlich mit Oskar und seinem klapprigen Volvo in Italien wieder und stellt fest, dass jeder Tag, jede Stunde das pure Glück bedeuten kann, wenn du sie mit dem Menschen verbringst, der dich so liebt, wie du bist...´"

Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass dieses Buch nichts für schwache Herzen ist... Es handelt sich um die junge Tessa, die erfahren hat, dass sie noch wenige Wochen leben wird. Sie verschanzt sich in ihrem Zimmer, ist wütend auf ihre Mutter und auf das Leben, dass ihr nicht die Chance gibt wirklich zu leben. Durch Oskar wird sie aber wachgerüttelt und versteht, dass sie aus ihrem Schneckenhaus kommen muss, dass sie nicht jammern darf, wenn sie wirklich was vom Leben haben möchte, dass sie es selber in der Hand, wie und ob sie etwas vom Leben haben wird...
Oskar ist nicht nur derjenige der Tessa aus der Verzweiflung, aus der Wut und aus der Traurigkeit des Lebens heraus holt, sondern jemand, der in seiner Vergangenheit ebenfalls einen großen Verlust erlebt hat und mit Tessas Hilfe wieder zurück in das Leben zurückfindet.


Tessa und Oskar helfen sich gegenseitig aus der eigenen Zwickmühle, in der sie stecken und  alleine einfach nicht heraus finden. Sie beschließen zusammen ein Tour nach Italien zu machen. Als Tessa das an dem Geburtstag ihrer Schwester dann vor versammelter Mannschaft erzählt, entsteht ein großer Streit, wobei aber Tessa von unerwarteter Seite Zuspruch wie völlige Verständnislosigkeit bekommt...
Es werden bestimmte Songs erwähnt im Buch, die immer wieder in bestimmten Abständen vorkommen und die Gefühle der Charaktere widerspiegeln bei prägnanten Ereignissen.


Ich hoffe ich kann euch mit meiner Vorstellung von diesem Buch ansprechen und eure Interesse wecken... Vielleicht hat ja schon der eine oder andere dieses Buch gelesen oder hatte es schon mal in der Hand und wollte es sich kaufen (oder ihr kauft es euch demnächst), dann würde ich mich sehr über eure Kommentare freue.

Autor: Anne Freytag
Verlag: heynefliegt
Preis: 14,99 Euro



Ich kann nicht anders, aber ich muss euch einfach von dem Buchladen erzählen, aus dem ich das Buch gekauft habe. Wossidlo Buchhandlung heißt der Buchladen, wenn ich mich nicht täusche und es gibt noch eine zweite Buchhandlung in der Stadt... wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass ich richtig liege, dann muss ich von der Inneneinrichtung schwärmen. So wie im August und im Dezember war es eine richtige Augenweide. Leider kann ich euch nur Bilder aus Dezember zeigen, da ich im August leider keine Bilder gemacht habe...
Vielleicht komme ich ja noch nach Ribnitz Damgarten, in dem die Buchhandlung ist und kann euch noch andere Sachen dort zeigen, die fantastisch die verschiedenen Buchgenren hervorheben...
Vielleicht kennt ja jemand die Buchhandlung und weiß wovon ich spreche 😛

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen